Photos/Details



Myrciaria cauliflora
weitere Photos... weitere Photos...
Myrciaria cauliflora


Myrciaria cauliflora







Familie:Myrtaceae
Myrtengewächse
Synonyme:Plinia cauliflora, Eugenia cauliflora, Myrtus cauliflora, Myrciaria edulis, Eugenia edulis
Allgemeine
Bezeichnung:
Jaboticaba, Iba-Puru, Brazilian grape
Herkunft / Verbreitung:Südamerika (Brasilien)
weite Verbreitung in den Tropen
Habitus:mehrjähriger, immergrüner, langsamwüchsiger, kleiner bis mittelgroßer Baum bis ca. 10m mit strauchförmigem Wuchs, gegenständig angeordneten, bis zu 10cm langen, elliptischen, ledrigen, kräftig grünen Blättern und kleinen, weißen Blüten mit unzähligen Staubfäden in dichten Büscheln an Stamm und älteren Ästen (Kauliflorie). Aus den Blüten entwickeln sich eßbare, weintraubenartige, bei Reife purpurschwarze Früchte.
Vermehrung:Aussaat / Stecklinge
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungvor der Aussaat sollte noch an den Samen anhaftendes Fruchtfleisch entfernt werden. Anschließend ca. 1cm tief in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite (alternativ in Kokohum) auslegen. Hell und warm (25°C+) aufgestellt, sowie konstant feucht (nicht naß!) gehalten, keimen frische Samen innerhalb eines Zeitraums von 3-6 Wochen.
Aussaatzeit:ganzjährig, nur frische Samen keimen zuverlässig
Topf- / Kübelkultur:Myrciaria cauliflora bevorzugt während der Sommermonate einen halbschattigen Standort, volle Sonne wird aber ebenfalls vertragen, regelmäßige Wassergaben vorausgesetzt. Die Überwinterung sollte möglichst hell erfolgen, Jungpflanzen bei ca. 15°C, ältere Pflanzen tolerieren auch niedrigere Temperaturen. Es gibt Aussagen, nach denen ältere Bäume auch durchaus einige Grade unter Null ohne größeren Schaden vertragen sollen. Das Gießen sollte in regelmäßigen Abständen erfolgen, ein längeres Austrocknen des Wurzelballens sollte möglichst vermieden werden. Zu bevorzugen ist ein humoses Substrat z.B. Azaleenerde.


Zur Zeit nicht lieferbar!


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite