Photos/Details



Arbutus xalapensis var. texana
weitere Photos... weitere Photos...
Arbutus xalapensis var. texana


Arbutus xalapensis var. texana*







Familie:Ericaceae
Heidekrautgewächse
Synonyme:Arbutus xalapensis, Arbutus texana
Allgemeine
Bezeichnung:
Erdbeerbaum, Texas Madrone, Madrono, Naked Indian, Lady Legs
Herkunft / Verbreitung:USA (Texas)
Habitus:langsamwüchsiger, immergrüner, kleiner, häufig mehrstämmiger Baum bis ca. 8m mit wechselständig angeordneten, breit ovalen bis elliptischen, ledrigen, oberseits dunkelgrünen, unterseits helleren Blättern und kleinen, maiglöckchenartigen, weißen bis zartrosafarbenen Blüten in dichten Büscheln, gefolgt von runden, bei Reife gelb-orangefarbenen bis strahlend roten Beerenfrüchten
Vermehrung:Aussaat / Stecklinge
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungdie kleinen Samen werden nur leicht mit einer Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite bedeckt und für ca. 1-2 Monate stratifiziert (Kühlschrank oder Aussaat im Herbst im Kalthaus). Während dieser Zeit unbedingt darauf achten, daß das Substrat nicht austrocknet. Nach diesem Zeitraum die Aussaat hell und warm (ca. 20°C) aufstellen, sowie konstant feucht (nicht naß!) halten. Die Samen keimen sehr unregelmäßig und oftmals erst nach Wochen/Monaten.
Aussaatzeit:ganzjährig möglich, bevorzugt im Herbst / Frühjahr
Topf- / Kübelkultur:Arbutus xalapensis ist als Kübelpflanze gut geeignet, jedoch müssen einige wichtige Punkte beachtet werden.
Während der Sommermonate bevorzugt er einen hellen Standort im Freien, während der Wintermonate sollte der Standort ebenfalls hell sein, bei einer Temperatur zwischen 5-10°C, ältere Exemplare vertragen auch Temperaturen um den Gefrierpunkt.
Arbutus xalapensis reagiert sowohl auf Ballentrockenheit als auch auf Staunässe sehr empfindlich, das Substrat sollte also immer gleichmäßig leicht feucht gehalten werden. Während der Wintermonate sollte nur sporadisch gegossen werden. Da der Erdbeerbaum kein kalkhaltiges Wasser verträgt, sollte zum Gießen kalkfreies Wasser oder Regenwasser verwendet werden.
Das Substrat sollte durchlässig sein und im leicht sauren Bereich liegen, am besten eignet sich eine Mischung aus einer nährstoffreichen Einheitserde, Lauberde, Torf und Sand.
Gedüngt wird von März - September einmal monatlich mit einem Volldünger. Alternativ kann dem Substrat im Frühjahr ein Langzeitdünger beigemischt werden.


Preis:10 Korn    3,00 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite