Photos/Details



Caesalpinia bonduc
weitere Photos... weitere Photos...
Caesalpinia bonducCaesalpinia bonducCaesalpinia bonducCaesalpinia bonducCaesalpinia bonducCaesalpinia bonducCaesalpinia bonducCaesalpinia bonducCaesalpinia bonduc


Caesalpinia bonduc







Familie:Leguminosae (Caesalpiniaceae)
Hülsenfrüchtler (Johannisbrotgewächse)
Synonyme:Caesalpinia bonducella, Caesalpinia sogerensis, Guilandina bonduc, Guilandina bonduc var. minor, Guilandina bonducella u.a.
Allgemeine
Bezeichnung:
Molukkenbohne, Yellow Nickers, Nickernut
Herkunft / Verbreitung:Südflorida
weite Verbreitung in den Tropen und Subtropen
Habitus:mehrjähriger, immergrüner, verholzender, stark bedornter Strauch bis ca. 6m mit kletterndem Wuchs, gegenständig angeordneten, doppelt sowie paarig gefiederten Blättern, die sich aus bis zu 20 ebenfalls gegenständig angeordneten, kleinen, länglich ovalen bis elliptischen, oberseits glänzend dunkelgrünen Blättchen zusammensetzen und bis zu 30cm langen, aufrechten Blütenständen, mit´zahlreichen, orange-gelben Einzelblüten. Aus den Blüten entwickeln sich auffällige, dekorative, mit Stacheln besetzte Samenkapseln.
Vermehrung:Aussaat
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungdie mit einem Durchmesser von bis zu 2cm großen Samen sollten vor der Aussaat angefeilt werden. Anschließend ca. 24-48 Stunden in warmem Wasser vorquellen lassen und ca. 3-4cm tief in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite (alternativ in Kokohum) auslegen. Hell und warm (25°C+) aufgestellt, sowie konstant feucht gehalten (nicht naß!) keimen die Samen innerhalb eines Zeitraums von 4-8 Wochen. Die Keimung erfolgt unregelmäßig.
Aussaatzeit:ganzjährig möglich, bevorzugt im Frühjahr
Topf- / Kübelkultur:Caesalpinia bonduc bevorzugt während der Sommermonate einen warmen, sonnigen Standort, die Überwinterung sollte ebenfalls hell, bei ca. 15°C erfolgen. Während der heißen Jahreszeit ist der Wasserbedarf hoch, regelmäßige Wassergaben sind erwünscht, Staunässe sollte jedoch vermieden werden. Während der Wintermonate ist nur soviel zu gießen, daß der Wurzelballen nicht völlig austrocknet.
Als Substrat eignet sich eine gute Einheitserde mit einem Anteil Sand, Perlite oder Vermiculite, um eine gute Durchlässigkeit zu gewährleisten. Als Dünger kann ein Langzeitdünger eingesetzt werden.


Preis:5 Korn    2,50 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite