Photos/Details



Cardiocrinum giganteum var. giganteum


Cardiocrinum giganteum var. giganteum
-frosthart-







Familie:Liliaceae
Liliengewächse
Synonyme:Lilium giganteum var. giganteum
Allgemeine
Bezeichnung:
Riesen Himalayalilie, Giant Himalaya Lily
Herkunft / Verbreitung:Asien (China)
Habitus:mehrjährige, laubabwerfende Zwiebelpflanze mit bis zu 4m hohen Blütenstengeln und großen, wechselständig angeordneten, herzförmigen, dunkelgrünen Blättern. Der Blütenstand setzt sich aus bis zu 20 trompetenförmigen, bis zu 25cm langen, intensiv duftenden, creme-weißen Blüten mit bräunlich-violett gestreiftem Schlund zusammen.
Vermehrung:Aussaat / Teilung (Zwiebeln)
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungdie flachen, geflügelten Samen werden nur oberflächlich in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite (alternativ in Kokohum) ausgelegt. Anschließend sollte die Aussaat für einen Zeitraum von ca. 6 Wochen bei 2-5°C stratifiziert werden (Kühlschrank oder Aussaat im Spätwinter im Kalthaus). Während dieser Zeit sind regelmäßige Kontrollen erforderlich, um ein Austrocknen des Substrats schnell verhindern zu können.
Nach ca. 6 Wochen die Aussaat hell und warm (ca. 23-25°C) aufstellen und konstant leicht feucht (keinesfalls naß!) halten. Die Keimzeit beträgt mehrere Monate, die Keimung erfolgt unregelmäßig !
Die Zwiebeln werden in ein lockeres, durchlässiges Substrat (Einheitserde mit einem hohen Anteil Sand, Torf und/oder Perlite) gesetzt, so, daß die Spitze nicht völlig mit dem Substrat bedeckt ist. Bei Erhalt in der kalten Jahreszeit kühl, jedoch frostfrei aufstellen und nur mäßig feucht halten. Mit Austriebsbeginn, ca. ab März, hell und warm aufstellen und regelmäßig gießen.
Aussaatzeit:ganzjährig möglich
Topf- / Kübelkultur:Cardiocrinum giganteum ist als Kübelpflanze sehr gut geeignet. Während der Sommermonate wird ein halbschattiger bis sonniger Standort bevorzugt. Über die Wintermonate kann ein dunkler Standort gewählt werden, da Cardiocrinum während dieser Zeit oberirdisch einzieht.
In der heißen Jahreszeit ist in regelmäßigen Abständen zu gießen, Staunässe sollte jedoch unbedingt vermieden werden. Während der Wintermonate sollte nur sporadisch, in kleineren Mengen, gegossen werden, um ein Austrocknen der Zwiebeln zu vermeiden.
Als Substrat eignet sich eine gute, nährstoffreiche Einheitserde mit einem hohen Anteil Sand, Torf und/oder Perlite/Vermiculite, um eine gute Durchlässigkeit zu gewährleisten. Als Dünger kann ein Langzeitdünger eingesetzt werden.
Aufgrund der hohen Frosttoleranz kann Cardiocrinum durchaus im Freiland, an einem geschützten Standort, ausgepflanzt werden. Allerdings ist auch hier, wie bei der Kübelkultur, eine mehrere Zentimeter hohe Drainageschicht von Vorteil. Bei extrem niedrigen Temperaturen bietet eine mindestens 20cm hohe Mulchschicht noch zusätzlichen Schutz!
Wie alle Liliengewächse wird auch Cardiocrinum bevorzugt von Schnecken 'heimgesucht', die innerhalb weniger Stunden beträchtlichen Schaden anrichten können. Daher sollte bereits rechtzeitig ein entsprechender Schutz eingesetzt werden.


Preis:20 Korn    2,30 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         
100 Korn    8,00 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite