Photos/Details



Carissa carandas
weitere Photos... weitere Photos...
Carissa carandas


Carissa carandas







Familie:Apocynaceae
Hundsgiftgewächse
Synonyme:
Allgemeine
Bezeichnung:
Karanda
Herkunft / Verbreitung:Indien, Burma, Ceylon
weite Verbreitung in den Tropen
Habitus:mehrjähriger, immergrüner, langsamwüchsiger, bedornter Strauch bis ca. 5m mit kletterndem Wuchs, gegenständig angeordneten bis ca. 8cm langen, ovalen, ledrigen, glänzend dunkelgrünen Blättern und kleinen, röhrenförmigen, duftenden, weißen bis zart rosafarbenen Blüten in endständigen Büscheln. Aus den Blüten entwickeln sich runde, säuerliche, beerenartige Früchte.
Vermehrung:Aussaat / Stecklinge
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungdie kleinen, flachen Samen vor der Aussaat ca. 24 Stunden in lauwarmem Wasser vorquellenlassen. Anschließend nur leicht mit einer Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite bedecken, hell und warm (23°C+) aufstellen, sowie konstant feucht (nicht naß!) halten. Die Keimung erfolgt sehr unregelmäßig und oftmals erst nach einigen Monaten.
Aussaatzeit:ganzjährig möglich, bevorzugt jedoch im Frühjahr
Topf- / Kübelkultur:Carissa carandas ist als Kübelpflanze unproblematisch. Über die Sommermonate wird ein Standort im Halbschatten bevorzugt, die Überwinterung sollte hell, möglichst nicht unter 10°C erfolgen. Das Gießen sollte eher vorsichtig erfolgen, Staunässe wird nicht vertragen. Auch während der Wintermonate sollte nur sporadisch etwas gegossen werden. Als Substrat eignet sich eine gute Einheitserde mit einem hohen Anteil Sand, Perlite oder Vermiculite, um eine bessere Durchlässigkeit zu gewährleisten.
Im Frühjahr beim Umtopfen kann dem Substrat ein Langzeitdünger beigemischt werden.


Preis:10 Korn    2,00 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         
100 Korn    10,00 € (inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten) Anzahl:         


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite