Photos/Details



Strelitzia parvifolia var. juncea
weitere Photos... weitere Photos...
Strelitzia parvifolia var. junceaStrelitzia parvifolia var. junceaStrelitzia parvifolia var. junceaStrelitzia parvifolia var. juncea


Strelitzia parvifolia var. juncea







Familie:Musaceae (Strelitziaceae)
Bananengewächse
Synonyme:Strelitzia reginae var. juncea
Allgemeine
Bezeichnung:
Paradiesvogelblume, Speerblattstrelitzie, Bird of paradise, Crane Flower
Herkunft / Verbreitung:Südafrika
weite Verbreitung in den Tropen und Subtropen
Habitus:mehrjährige, immergrüne, rhizombildende Staude bis ca. 1,5m mit langgestielten, speerförmigen, ledrigen, dunkelgrünen Blättern.
Aus den langen Blattscheiden entwickeln sich die attraktiven, leuchtend orange-blauen Blüten, getragen von einem kahnförmigen, grünen bis rot-violetten Hochblatt.
Vermehrung:Aussaat / Teilung
Aussaat:Allgemeine Aussaatanleitungdie hartschaligen Samen vor der Aussaat ca. 24-48 Stunden in warmem Wasser mit einem Zusatz flüssiger Schmierseife einweichen. Den orangefarbenen Pelz anschließend durch vorsichtiges Abdrehen entfernen und die Samen ca. 1cm tief in eine Mischung aus Aussaaterde und Sand oder Perlite (alternativ in Kokohum) auslegen, hell und warm (25°C+) aufstellen, sowie konstant feucht (nicht naß!) halten. Die Samen keimen unregelmäßig !
Aussaatzeit:ganzjährig möglich, bevorzugt jedoch im Frühjahr/Sommer.
Strelitzia parvifolia juncea läßt sich auch durch Teilung vermehren, jedoch sollte man unbedingt darauf achten, daß die fleischigen Wurzeln so wenig wie möglich beschädigt werden, da sie sich nur schwer regenerieren. Die Erde sollte möglichst nahezu vollständig entfernt werden, auf diese Weise erhält man einen besseren Überblick über das Wurzelgeflecht und die empfindlichen Wurzeln lassen sich besser voneinander lösen. Der optimale Zeitpunkt für die Teilung ist das Frühjahr.
Topf- / Kübelkultur:Strelitzia reginae var. juncea ist als Kübelpflanze sehr gut geeignet. Während der Sommermonate liebt sie einen sonnigen, warmen Standort, die Überwinterung sollte ebenfalls hell, bei einer Temperatur um ca. 10°C erfolgen. Die Überwinterung im Wohnraum ist ebenfalls möglich, jedoch werden hier erfahrungsgemäß seltener und weniger Blüten ausgebildet, auch ist verstärkt auf einen Schädlingsbefall (Spinnmilben/Schildläuse) zu achten!
Im Sommer ist der Wasserbedarf hoch, jedoch sollte Staunässe vermieden werden. Während der Wintermonate sollte die Strelitzie jedoch eher trocken gehalten werden.
Als Substrat eignet sich eine gute Einheitserde mit einem Anteil Sand oder Vermiculite/Perlite, dieser Mischung kann beim Umtopfen im Frühjahr ein Langzeitdünger beigemischt werden. Dieser wird erfahrungsgemäß gut vertragen.


Preis:5 Korn    2,50 € (zzgl. Versandkosten) Anzahl:         


SeitenanfangZurück zum Seitenanfang
StartseiteZurück zur Startseite